In den Anmerkungen zu dieser Version werden Informationen zur Verfügung gestellt und Probleme im Zusammenhang mit Microsoft Internet Security and Acceleration (ISA) Server 2006 Service Pack 1 (SP1) beschrieben.

Inhalte

1. Ressourcen

  1. Die Features des Service Packs sind ausführlich im Dokument "ISA Server 2006 Service Pack 1" beschrieben. Dieses Dokument ist im Service Pack-Download enthalten und kann über Microsoft TechNet bezogen werden.

  2. Wichtige Informationen zur Installation werden im Artikel Installieren von ISA Server-Hotfixes und Updates (maschinelle Übersetzung) gegeben. Er enthält Anweisungen zum Erstellen einer Protokolldatei während der Installation, zur Installation im unbeaufsichtigten Modus, zur Administratorinstallation und wichtige Informationen zur Installation in ISA Server 2006 Enterprise Edition.

2. Installation

Das Durchführen von Upgrades von Betaversionen auf dieses Service Pack wird nicht unterstützt.

3. Deinstallation

In einigen Fällen können ISA 2006-Updates (einschließlich dieses Service Packs) auf einem ausschließlich als ISA Server-Konfigurationsspeicherserver oder als ISA Server-Managementkonsole verwendeten Computer möglicherweise nicht entfernt werden. Weitere Informationen zu diesem Problem und seiner Behebung finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 941106.

4. Vorgänge

  1. Wenn die Nachverfolgung von Konfigurationsänderungen deaktiviert wird, werden die Konfigurationsänderungen nicht protokolliert.

  2. Beim Ausführen eines Importvorgangs mit aktivierter Nachverfolgung von Konfigurationsänderungen wird empfohlen, den Namen der Importdatei in der Beschreibung der Änderungsnachverfolgung zu vermerken. Während des Importvorgangs werden Protokolle der Nachverfolgung von Konfigurationsänderungen erstellt, jedoch wird der Name der Importdatei nicht verzeichnet, ebenso wenig, dass die Änderungen durch einen Importvorgang verursacht sind.

  3. Beim Verwalten von ISA Server von einer ISA Server-MMC-Verwaltungskonsole muss für den Computer, auf dem die Konsole ausgeführt wird, ein Upgrade auf SP1 vorgenommen werden, damit die Änderungen mithilfe des Features zur Nachverfolgung von Konfigurationsänderungen erfasst werden können. Wenn auf der MMC-Remotekonsole SP1 installiert ist, können Sie die Nachverfolgung von Konfigurationsänderungen auch ohne Installation von SP1 auf den remote verwalteten ISA Server-Computern oder Konfigurationsspeicherservern verwenden.

  4. Wenn die Importaktivität 'Überschreiben' ausgeführt wird, wird das vorhandene Protokoll der Nachverfolgung von Konfigurationsänderungen möglicherweise gelöscht. Beachten Sie, dass der Wiederherstellungsvorgang nicht im vorhandenen Protokoll der Nachverfolgung von Konfigurationsänderungen erfasst wird. Hinweise zur Umgehung möglicher hierauf beruhender Probleme finden Sie im Knowledge Base-Artikel 955120.

  5. Im Bereich Aufgaben der Diagnoseprotokollierung werden die Aktionen Diagnoseprotokollierung aktivieren, Diagnoseprotokollierung deaktivieren und Diagnoseprotokoll löschen auf dem im Filterbereich ausgewählten Server ausgeführt.

5. Im Service Pack enthaltene Hotfixes

Alle in Service Pack 1 enthaltenen Hotfixes werden im folgenden Microsoft MSDN-Artikel beschrieben: 943462.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis