Anmerkungen zu dieser Version

Anmerkungen zu Microsoft Internet Security & Acceleration Server 2004 Service Pack 2


Inhaltsverzeichnis

1. Weitere Ressourcen
2. Installationshinweise für Enterprise Edition
3. Installation
4. Deinstallation
5. Verwaltung
6. Im Service Pack enthaltene Hotfixes

1. Weitere Ressourcen

Die Service Pack-Funktionen sind im Dokument ISA Server 2004 Service Pack 2 ausführlich beschrieben.

Die kontextbezogene Hilfe von ISA Server wurde für dieses Service Pack nicht aktualisiert. Weitere Informationen über bestimmte Service Pack 2-Funktionen finden Sie in der ISA Server-Hilfe. Öffnen Sie diese mithilfe der F1-Taste, und suchen Sie nach dem entsprechenden Hilfethema.

Wichtige Informationen zur Installation finden Sie im Artikel zum Installieren von ISA Server 2004-Hotfixes und -Updates (möglicherweise in englischer Sprache). Darin sind Anweisungen zum Erstellen einer Protokolldatei während der Installation, zur unbeaufsichtigten Installation, zur Administratorinstallation und wichtige Informationen zur Installation in ISA Server 2004 Enterprise Edition enthalten.

2. Installationshinweise für Enterprise Edition

  1. Dieses Update muss auf dem Konfigurationsspeicherserver und auf allen ISA Server-Arraymitgliedern installiert werden.
  2. Die ISA Server-Dienste starten möglicherweise nach einer Installation oder Deinstallation von ISA Server-Updates nicht mehr, wenn der Computer mit den Diensten nicht mit dem Konfigurationsspeicherserver synchronisiert wurde. In diesem Fall starten Sie die Dienste erneut über den Knoten Überwachung der ISA Server-Verwaltung.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis


3. Installation

  1. Nach der Installation des Service Packs erscheint die neue Versionsnummer für ISA Server nicht im Detailbereich der ISA Server-Verwaltung (unter Konfiguration). Zeigen Sie die korrekte Versionsnummer im Windows-Dialogfeld Software durch Klicken auf Klicken Sie hier, um Supportinformationen zu erhalten an.
  2. Nach der Installation dieses Service Packs werden Sie möglicherweise anhand eines Alarms darauf hingewiesen, dass der Cache nicht initialisiert wurde. Dieser Alarm kann ignoriert werden. Diesem Alarm folgt in der Regel ein zweiter Alarm, der darauf hinweist, dass die Cachewiederherstellung durchgeführt wurde und der ISA Server-Cache voll funktionsfähig ist.
  3. Sind ISA Server-Dienste installiert, wechselt ISA Server bei der Installation in den Sperrmodus. Nach der Installation müssen die ISA Server-Computer oder Arraymitglieder neu gestartet werden.
  4. Zum Deinstallieren von ISA Server 2004 Service Pack 2 muss Microsoft Windows Installer 3.0 vor der Installation des Service Packs installiert werden. Diese Anwendung wird bereits mit den aktuellen Windows Service Packs installiert. Die Anwendung ist installiert, wenn die Versionsnummer der Datei %windir%\system32\msiexec.exe mit 3 beginnt. Ist die Anwendung nicht installiert, laden Sie sie unter Windows Installer 3.0 Redistributable herunter.
  5. Das Firewallclient-Update in diesem Service Pack ist identisch mit dem Update im ISA Server 2004 Standard Edition Service Pack 1. Wenn Sie dieses Update bereits angewendet haben, müssen Sie es nicht erneut installieren.
  6. Haben Sie ISA Server 2004 mit Service Pack 2 von einer Slipstream-CD oder einer Freigabe installiert, wird möglicherweise die Installation im Reparaturmodus ausgeführt, wenn Sie im Menü Start auf die Verknüpfung ISA Server-Leistungsmonitor klicken. Um dies zu vermeiden, entfernen Sie die Verknüpfung aus dem Menü Start.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis


4. Deinstallation

  1. Während der Deinstallation werden die Service Pack-Installationsquelldateien benötigt (z. B. die CD oder der Netzwerkpfad der Installationsdateien von ISA Server Standard Edition). Sind die Dateien nicht zugänglich, wird der Microsoft-Firewalldienst möglicherweise nicht gestartet. In diesem Fall müssen Sie entweder den Firewalldienst noch einmal deinstallieren, um den Zugriff auf die Installationsquelldateien sicherzustellen, die Installation von Service Pack 2 erneut ausführen oder ISA Server Setup im Reparaturmodus ausführen.
  2. Brechen Sie die Deinstallation des Service Packs ab, wenn Sie nicht mit den Installationsquelldateien verbunden sind, werden die ISA Server-Dienste nicht gestartet. In diesem Fall führen Sie die Installation des Service Packs erneut aus, führen Sie den Befehl Reparieren aus, oder deinstallieren Sie das Service Pack noch einmal, um die Deinstallation vollständig auszuführen.
  3. Deaktivieren Sie Routing und RAS vor dem Deinstallieren von Service Pack 2 der ISA Server 2004 Standard Edition.
  4. Bei Verwendung des Modus Ändern zum Installieren der ISA Server 2004-Dienste nach der Installation von Service Pack 2 werden bei der Deinstallation die Service Pack 2-Webfilter nicht entfernt. Führen Sie in diesem Fall vor der Deinstallation von ISA Server Service Pack 2 die ISA Server-Installation im Reparaturmodus aus.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis


5. Verwaltung

  1. DiffServ-Unterstützung für Webproxyclients wird bereitgestellt.
  2. Die Verwendung von BITS-Zwischenspeicherung mit anderen Servern als Microsoft Update-Server oder Software Update Services-Server wird nicht unterstützt.
  3. Wenn Sie den Firewallclient auf diese Version aktualisieren, werden Sie aufgefordert, den Computer erneut zu starten, und folgende Fehlermeldung wird angezeigt: "0x800706c6 - Die Datenfeldgrenzen sind unzulässig." Diese Fehlermeldung können Sie ignorieren und den Computer erneut starten. Um dieses Problem zu vermeiden, können Sie Folgendes tun:
  4. Diese Tabelle enthält die Szenarios, in denen das Importieren und Exportieren vertraulicher Informationen unterstützt wird.
  5. Von An Unterstützung
    ISA Server 2004 Standard Edition mit Service Pack 2 ISA Server 2004 Standard Edition ohne installiertes Service Pack Nicht unterstützt
    ISA Server 2004 Standard Edition mit Service Pack 2 ISA Server 2004 Standard Edition mit Service Pack 1 Unterstützt
    ISA Server 2004 Standard Edition mit Service Pack 2 ISA Server 2004 Enterprise Edition Nicht unterstützt, Kennwortfehler wird ausgegeben.
    ISA Server 2004 Enterprise Edition mit Service Pack 2 ISA Server 2004 Enterprise Edition Unterstützt

Zurück zum Inhaltsverzeichnis


6. Im Service Pack enthaltene Hotfixes

Mit dem Service Pack 2 werden folgende Probleme behoben, außerdem sind die folgenden Hotfixes enthalten.

Weitere Informationen finden Sie in folgenden Microsoft Knowledge Base-Artikeln:

Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen, einschließlich URLs und anderer Websitereferenzen, können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Firmen, sonstigen Namen und Daten sind frei erfunden, soweit nichts Anderes angegeben ist. Die Benutzer/innen sind verpflichtet, sich an alle anwendbaren Urheberrechtsgesetze zu halten. Unabhängig von der Anwendbarkeit der entsprechenden Urheberrechtsgesetze darf ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis der Microsoft Corporation kein Teil dieses Dokuments für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder in einem Datenempfangssystem gespeichert oder darin eingelesen oder übertragen werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln (elektronisch, mechanisch, durch Fotokopieren, Aufzeichnen usw.) dies geschieht.

Es ist möglich, dass Microsoft Rechte an Patenten bzw. angemeldeten Patenten, an Marken, Urheberrechten oder sonstigem geistigen Eigentum besitzt, die sich auf den fachlichen Inhalt dieses Dokuments beziehen. Das Bereitstellen dieses Dokuments gibt Ihnen jedoch keinen Anspruch auf diese Patente, Marken, Urheberrechte oder auf sonstiges geistiges Eigentum, es sei denn, dies wird ausdrücklich in den schriftlichen Lizenzverträgen von Microsoft eingeräumt.

© 2006 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Microsoft und Windows sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis